So hart hast du die Familie genervt

Ach schön, Ostern ist da. Und somit auch Familienzeit. Hoppy Easter und so! Da regt man sich gerne mal über Macken, Denkweisen und Lebenseinstellung auf, weil selbst erwachsen. Irgendwie. Aber sollten wir nicht mal daran zurückdenken, womit wir unserer Familie ordentlich Nerven geraubt haben und Gelassenheit walten lassen? Wir haben da mal was zusammengestellt. Memo an uns selbst.

1. Du hast ständig den Kühlschrank leergefressen und nicht gesagt, dass man nun entsprechend out of Lebensmittel war.

via GIPHY

2. Im Haushalt hast du auch nicht geholfen. Warum auch. lol.

via GIPHY

3. DIE MUSIK WAR DIR NIE LAUT GENUG! Vor allem zwischen 01:00-03:00 Uhr nachts. Muhahaha.

via GIPHY

4. Schlafen? Morgen Schule? Keinen Bock drauf.

via GIPHY

5. Lernen? Wo lebst du, Mudda!

via GIPHY

6. Zimmer aufräumen? Wurde generell irgendwie überbewertet. Das Genie beherrscht schließlich das Chaos.

via GIPHY

7. Auf den Rat deiner Eltern hast du natürlich auch nie gehört. Wo käme man da auch hin. Am Ende noch ans Ziel.

via GIPHY

9. Du kannst doch nicht nur von Pizza, Pasta und Pommes leben. Wie wär’s mal mit Gemüse?

via GIPHY

9. Was Vernünftiges anziehen? Nerv nicht. Du hast schon immer angezogen, was du wolltest. Richtig so. Lass dir nichts einreden. Weder von Muddi, noch von Heidi.

via GIPHY

Alex ms_svensson Instagram

Text: Alex

Alex liiiiiiebt GIFs, Memes und alles, was too funny for your mummy in diesem Internet ist. Mit immer perfekt sitzendem Knödel auf dem schlauen Köpfchen haut die Social Media Managerin knackige Texte und Stories ohne Ende raus. Keine Insta-Challenge ohne Alex – vor allem, wenn es um schöne Interior-Geschichten geht. Aber bei London, Wortspielen, Zimtschnecken und Hamstern ist sie auch immer on fire. Mehr von Alex gibt´s hier.

Veröffentlicht am 31. März 2018
Artikel teilen facebook pinterest

Das könntest
du auch
gut finden.

arrow arrow arrow

Über uns

Jenny und Kerstin von Jubel Trubel Zweisamkeit zum Artikel

Warum ich dich trotzdem vermisse

zum Artikel

Unter all den Momenten

zum Artikel