Laden 1/3
in Ehrenfeld

Seit Mai macht’s ganz schön bling-bling am Kölner Café-Himmel. Da gibt’s nämlich einen neuen Stern im Herzen von Ehrenfeld, der gar nicht so leicht zu finden ist und dann wiederum doch: Den Laden 1/3. Wir haben selten ein Café gesehen, das eine so entspannte Ruhe ausstrahlt und gleichzeitig Hübschheit und Moderne gekonnt verbindet, ohne dabei zu sehr Hipster zu sein.

Wer nach nem hammer Frühstück oder ner ruhigen Ecke für’s Mittagessen sucht, sollte mal kurz von der Venloer Straße abbiegen und hier vorbeischauen. Denn im Laden 1/3 heißt es, bisschen Pause vom umtriebigen Stadtleben und rein in das Gefühl gerade in einem hübschen Hof-Cafe irgendwo auf dem Land angekommen zu sein. Das Interior ist die perfekte Verknüpfung aus coolen Elementen und Berliner Altbau-Flair. Die dunklen Holzmöbel, und Perser-Teppiche erden und verbreiten ein Gefühl von Heimeligkeit, die strahlend blauen Thekenfliesen knallen dann wieder so richtig rein. Und auf den Tischen und Fensterbänken sind überall frische Blumen wie zufällig verteilt, die den Eindruck machen, als wären sie am Morgen noch kurz von der Wiese gepflückt worden. Hach, da geht uns das Herz auf. Dazu dann durch die zauberhaft designte Speisekarte blättern und knusprige Pommes, frische Wraps, gesunde Salate oder anbetungswürdigen Kuchen snacken – Was willste mehr?! Geht bei gutem Wetter übrigens auch bestens im Biergarten direkt vor der Tür.

Das Menü gibt so einiges an Tollem her. Neben den Brekky Boards, die man sich zum Frühstück (täglich bis 15.00 Uhr) auch selbst zusammenstellen kann, findet ihr Bagels, Pulled Pork Gerichte und unterschiedliche Salate, die ihr selbst an der Theke kombinieren könnt. Außerdem gibt es drei wechselnde Mittagsgerichte zum kleinen Preis (Hier aber Obacht: Bei großem Hunger, lieber aus der festen Karte wählen). Wichtig ist den drei Schwestern dabei immer, mit saisonalen Produkten zu arbeiten und die Zutaten aus der Region zu beziehen.

Der Laden 1/3 hat übrigens nicht etwa irgendwas mit dem Laden Ein zu tun, sondern heißt so, weil er von drei Schwestern geführt wird. Und die haben das Ziel mit ihrem Café mehr zu bieten als Essen und Getränke. Nämlich eine Begegnungsstätte für kreativen Austausch und Inspiration. Ganz nach dem Motto „Fresh Food, Culture und Co-Working“. Ihr werdet hier also auch immer wieder neue Speisen und Zutaten von Start-Ups kennenlernen und wem nach ein bisschen mehr Action ist, kann dann noch die Kegelbahn im Keller des Ladens mieten. Das letzte Kegeln ist echt schon viel zu lange her, oder nicht?

Wir würden sagen, das Konzept vom Laden 1/3 geht ganz gut auf. Hell, freundlich, entspannt, tolles Essen, nette Menschen. Wir werden uns da wohl noch öfter sehen.

Und hier findet ihr den Laden 1/3:
Laden ⅓
Herbrandstraße 7
50825 Köln
www.ladeneindrittel.de

Öffnungszeiten:
10.00 – 22.00 Uhr

Kerstin Buddendiek, Co-Founder Jubel Trubel Zweisamkeit

Text: Kerstin

Jubel Trubel Zweisamkeit-Gründerin und Verkupplungskünstlerin. Dazu Komplimente-Tourette und ein Lidstrich, der ewig hält – wenn das keine geile Mischung ist?! Neben ihrem Ruhepol-Dasein hat sie ‘nen ziemlichen Plan von Influencern und Social Media Shizzle. War früher ganz klares Unternehmensseite-Kind, hat dann aber doch das Freelancen für sich entdeckt. Größtes Anliegen: Bitte mal „Ich hab noch nie …” spielen. Wer macht mit?

Veröffentlicht am 24. Juli 2018
Artikel teilen facebook pinterest

Das könntest
du auch
gut finden.

arrow arrow arrow

Mit Kathi im Madame Tartine

Kathi trinkt Kaffee im Madame Tartine in Köln zum Artikel

Mit Melissa im Café Bo

zum Artikel

Alle Liebe nachträglich

zum Artikel